Erdbeerkuchen war ein "Blickfang"

Der Minutenzeiger ging einfach zu schnell. In 15 Minuten sollte der XXL-Erdbeerkuchen die Backstube der Landbäckerei Schlär verlassen haben und den Vorküchenbereich der Sängerlaube des Gesangvereins „Frohsinn 1842“ zieren. Doch Peter Schlär und Eva-Maria Horn von der Bäckerei Münkel hatten noch mindesten 200 der rd. 1.500 deutschen Erdbeeren mit dem Gesamtgewicht von 20 Kilogramm zu platzieren.

Allerdings sind die beiden bezüglich des Gesangverein-Prachtstücks inzwischen ein eingespieltes Team. Schließlich gilt der Kaffeehausnachmittag in der Sängerlaube bereits als Tradition, ebenso wie die Teamarbeit der beiden Bäckerein, die sich nicht nur die genannte Erdbeermenge, sondern auch rd. 10 kg Sahne auf ebenso viel Biskuit und vor allem die insgesamt 24 Stunden Arbeit teilen. Das Ergebnis ist ein echter Eyecatcher – wie es sich für einen Kuchen aus dem leuchtenden Rosengewächs „Erdbeere“ gehört: 240 Kuchenstück auf einer Länge von 4,66 Metern und mit einem Gesamtgewicht von 48 Kilogramm. Unser Foto zeigt v.l. Eva-Maria Horn, Peter Schlär sen. und den strahlenden Gesangvereins-Vorsitzenden Wolfgang Radauscher.

Bericht: Liane Merkle
Bilder: GV Mudau