Andreas Müller zum Ehrenmitglied ernannt

MGV0227 004Mudau. Mit dem Badischen Sängerspruch als musikalische Einleitung eröffnete der Gesangverein "Frohsinn 1842“ Mudau seine Jahreshauptversammlung traditionell im Gasthaus "Löwen“.

1. Vorsitzender Stefan Schäfer zeigte sich erfreut ob der guten Resonanz seitens der Mitglieder und begrüßte besonders Chorleiter Bernold Ballweg, Ehrenvorsitzender Gerhard Kistner, Ortsvorsteher Klaus Schork und die Ehrenmitglieder des Vereins.

Sein Dank galt eingangs allen, die sich im Berichtszeitraum engagiert für die Belange des ältesten Mudauer Vereins eingesetzt und bei den zahlreichen Veranstaltungen tatkräftig mitgeholfen hatten. Wie der Vorsitzende betonte, wolle man den in der Vergangenheit eingeschlagenen Weg, die chormusikalische Arbeit in den Mittelpunkt zu stellen, fortführen und weiterhin offen sein für neue Dinge und Wege. Dazu gehören Themenkonzerte mit neuem Ambiente, die Öffnung zu neuem Liedgut und bei Kritiksingen und öffentlichen Auftritten die bestmögliche Leistung abzuliefern sowie die qualitätsbewusste Pflege des Chorgesangs mit der Förderung individueller Stärken zu fördern. Die Veranstaltungen im vergangenen Jahr seien sehr gut besucht gewesen und die Werbeplattform ,,Mudau G`schmackvoll“, zusammen mit der KAGEMUWA habe sich sehr gut etabliert. Über die Inhalte der Veranstaltungen und Aktivitäten berichtete Schriftführer Uwe Lenz, der auf die gesangliche Mitwirkung bei Beerdigungen, Familienfeiern und öffentliche Anlässe einging und die Teilnahme am Fastnachtsumzug in Mudau resümierte. Kameradschaftlichen Respekt verdiene die langjährige Arbeit von Christoph Müller, der sein Amt als 1. Vorsitzender aus beruflichen Gründen im letzten Jahr abgeben musste. Als musikalischen Höhepunkt nannte der Schriftführer das gelungene Konzert ,,Oh, wie schön ist die Welt“ als Tradition im Trend der Zeit. Weiter nannte er den 60. Geburtstag von Chorleiter Bernold Ballweg, die kulinarische Weinprobe, die Teilnahmen an Liederabenden befreundeter Vereine, das Kirchenkonzert in St. Pankratius, die Teilnahme am Kritiksingen in Hardheim, den Laurentiusmarkt, die Mitgestaltung des Seniorennachmittags, die Bewirtung bei der Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg, Gedenkfeier am Volkstrauertag, die SWR-Weihnachtssendung, das Vereinsvergleichsschießen und die Unterhaltung der eigenen Homepage durch Manfred Müller. Chorleiter Bernold Ballweg dankte den Sängern anschließend für die unvergessliche Gestaltung seines 60. Geburtstages und lobte die gute Beteiligung der Aktiven an den Veranstaltungen und Singstunden. Aufgrund der zahlreichen Veranstaltungen konnte Kassenwart Andreas Müller über einen zufriedenstellenden Kassenstand berichten und da die Kassenprüfer Klaus Schork und Stefan Galm keinerlei Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft auf Antrag von Klaus Schork einstimmig Entlastung. 1. Vorsitzender Stefan Schäfer betonte, dass man im vergangenen Jahr 44 Veranstaltungen zu meistern hatte und man sich auf gesanglichem Gebiet weiter positiv entwickeln konnte. Zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Wolfgang Radauscher konnte er besonders fleißige Sänger mit einem Präsent auszeichnen. Neben Chorleiter Ballweg waren dies besonders Alois Friedel, Harald Grimm und Rudolf Noe die keinen Auftritt versäumt hatten und Artur Galm, Thomas Galm, Helmut Korger, Christoph Müller, Bernhard Schäfer, Alois Schnorr, Raimund Friedel, Gerald Hemberger, Uwe Lenz, Rolf Link, Kurt Schäfer und Erich Zimmermann, die nur bis zu zwei Auftritte versäumt hatten. Betont wurde noch, dass der Chor derzeit auf 50 Sänger und 111 fördernde Mitglieder stolz sein könne. ,,Die Jahreshauptversammlung hat gezeigt in welch guter Verfassung der GV Mudau als Aushängeschild der Gemeinde ist“, sagte Ortsvorsteher Klaus Schork, der den Mitgliedern für ihr Engagement bei den gemeindlichen Anlässen dankte. Unter Punkt ,,Verschiedenes“ hatte Christoph Müller den schriftlichen Antrag gestellt, dass der Hauptkassier Andreas Müller zum Ehrenmitglied ernannt wird. Seit über 20 Jahren führt er mit hohem persönlichen Einsatz und großem Erfolg die Hauptkasse. Diesem Antrag wurde einstimmig und mit lautstarkem Beifall entsprochen. Abschließend der Veranstaltung nannte der 1. Vorsitzende noch die wichtigsten anstehenden Termine wie die kulinarische Weinprobe am 22. Mai, der Kaffeehausnachmittag in der Sängerlaube am 23. Mai, die Teilnahme am Kreissängerfest in Altheim am 12./13. Juni, das Konzert ,,20 Jahre Chorleiter Bernold Ballweg“ am 24. Juli, den Kabarettabend mit Rolf Miller am 1. Oktober und den Tages- und Familienausflug am 9. Oktober.  (L.M.)